Warum lange Haare?

Als ich mich vor fünf Jahren intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt habe, kam doch erstaunlich viel zusammen. Ihr dürft euch also über einiges an – stellenweise sehr persönlichem – Text freuen. Da nur Text doch etwas gar trocken ist, werde ich den Post mit verschiedenen Bildern untermalen.

Bis auf zwei Mal hatte ich immer lange Haare. 

Den einen grossen Schnitt gabs im Kindergartenalter, den anderen mit ca. 23. Beide habe ich umgehend bereut und wollte nur noch eines: wieder lange Haare! Dass das seine Zeit dauert, dürfte jedem klar sein. Und schon sind wir mittendrin im Thema.

„Warum lange Haare?“ weiterlesen

Metallerin, lange Haare und Yoga

Metalheads und lange Haare

Metalheads werden gemeinhin mit langen Haaren assoziiert – was definitiv nicht nur ein Vorurteil und somit nicht ganz von der Hand zu weisen ist.

Lange Haare schön und gut – ich liebe, hege und pflege die meinen seit Jahren. Doch wenns dann ums Thema Sport im allgemeinen und Yoga im spezifischen geht, dann erreicht die geliebte Mähne nicht unbedingt Spitzenwerte auf der Praktikabilitäts-Skala.

„Metallerin, lange Haare und Yoga“ weiterlesen

Sinnstiftende Muster und Strukturen

Aktuell leben wir in einer für uns noch nie dagewesenen Situation. Bereits im “Normalmodus” ist es unglaublich spannend und herausfordernd die beobachteten zeitgeschichtlichen Dinge sinnstiftenden Mustern und Strukturen zuzuordnen. Diese lassen sich nämlich im geschehenden, unmittelbaren Moment noch gar nicht einordnen.

Die Einordnung findet immer erst im Nachhinein statt.

Erst wenn wir wissen, wie etwas ausgegangen ist oder wozu es geführt hat, kann die abschliessende Einordnung und Bewertung definitiv stattfinden. Aus diesem Grund ist es auch leicht nachträglich zu sagen, das hätten sie doch merken müssen und es war doch klar, dass…

„Sinnstiftende Muster und Strukturen“ weiterlesen

Yoga – dafür muss man doch beweglich sein, oder?

Das ist definitiv eine der meistgehörten Antworten, wenn mir jemand zu erklären versucht, warum er – oder sie – noch nie an einer Yoga Stunde teilgenommen hat.

Über transportierte Bilder zu sprechen würde wohl mehr als einen weiteren Blogpost ergeben, hier und heute soll es jedoch um etwas anderes gehen. Mit meinem Credo “Yoga ist für alle da!” habe ich mir einen breiten und freien Zugang auf die Fahne geschrieben.

„Yoga – dafür muss man doch beweglich sein, oder?“ weiterlesen