Ziele erreichen – wie geht das eigentlich?

ℤ𝕚𝕖𝕝𝕖 𝕖𝕣𝕣𝕖𝕚𝕔𝕙𝕖𝕟 – 𝕨𝕚𝕖 𝕘𝕖𝕙𝕥 𝕕𝕒𝕤 𝕖𝕚𝕘𝕖𝕟𝕥𝕝𝕚𝕔𝕙?

🎯 Ziele sind omnipräsent: Schule, Arbeit, Leben.

❓ Aber wo bitte gehts lang zum Ziel? Wie erreiche ich es? Und warum scheiterte ich so oft?

🤔 Meine Erfahrungen: Gewohnheiten führen zum Ziel. Ich analysiere, was fehlt, um das Ziel zu erreichen und überlege dann, welche Gewohnheiten ich etablieren kann, damit ich es erreiche.

☝🏻Das sind gerade zu Beginn kleine Dinge, denn – und da stimme ich für einmal mit dem Projektmanagement überein – sie müssen erreichbar sein.

🌀 Etwas kleines ändern – den Effekt bemerken – die Motivation steigt – die Bereitschaft mehr zu tun kommt – ich ändere etwas minimal grösseres – der Kreislauf beginnt von vorne. Und schon ist eine Positivspirale da.

🪨 Auf jedem Weg begegnen einem Hindernisse. Und hier stellt sich die Frage: hindurch oder drumherum?

🧘🏻 Im Yoga – das für mich ein Abbild des Lebens ist – zeigt sich das durch Spannung und Kompression. An der Spannung kann ich arbeiten, um eines Tages hindurchzukommen. Bei der Kompression hingegen ist Schluss und ich muss mit Hilfsmitteln und Variationen arbeiten, sprich ein „drumherum“ finden.

🧍🏻‍♀️Abseits der Yogamatte – im „richtigen“ Leben – bedeutet Spannung, dass ich durch Kontinuität, Disziplin, Arbeit mit den etablierten Gewohnheiten meinem Ziel auf „geradem“ Weg näherkomme.
Kompression hingegen bedeutet, dass ich das Hindernis auf dem direkten Weg nicht überwinden kann. Also muss ich ein – oder vielmehr MEIN – „drumherum“ finden.

🎯 Um dann letztlich doch ans Ziel zu kommen. Mit Entschlossenheit, Durchhaltevermögen und Bereitschaft.

Playlist Black Metal Yin Yoga Januar 2024

𝕭𝖑𝖆𝖈𝖐 𝕸𝖊𝖙𝖆𝖑 𝖄𝖎𝖓 𝖄𝖔𝖌𝖆

🖤 Die Black Metal Yin Yoga Stunde vom Januar stand ganz im Zeichen der „Next Generation“.

🧘🏻‍♀️ Wir widmeten uns dazu sechs ausgewählten Posen, um das Überwinden von Hindernissen auf dem Weg zu unseren Zielen zu erleben.

🖤 Begleitet wurden diese von neun wunderschönen Black Metal Tracks.

🎧 Neugierig, wer es in die Black Metal Yin Yoga Playlist Januar 2024 geschafft hat? Schau her:

🤘🏻Herfstdood – Grijs
🤘🏻En finir… – Mépris
🤘🏻Ernte – Eye of Oblivion
🤘🏻Forgotten. – Fate
🤘🏻Sacrimoon – End Sweet End
🤘🏻Black Birch – Desolate
🤘🏻Decalius – Loneliness
🤘🏻Boötes Void – Lughnasadh
🤘🏻Kryss – Boreal Forest

🔗 https://spoti.fi/48qBv6a

Dharana

ᗪᕼᗩᖇᗩᑎᗩ

🎯 Mit dem sechsten Element von Sri Patanjalis achtfachem Pfad wird der Endspurt eröffnet. Im Yoga Sutra wechseln wir hierfür vom zweiten ins dritte Buch. Vom Buch der Praxis ins Buch der Errungenschaften.

🎯 Wir haben viel geübt, jetzt ist es an der Zeit zu ernten. Unsere Errungenschaften zu feiern. Denn sie erleichtern uns das Leben ungemein.

🎯 Dharana kann mit Konzentration übersetzt werden. Die längere Version wäre dann nach Sri Swami Satchidananda: „Dharana is the binding of the mind to one place, object or idea.“

„Dharana“ weiterlesen

Hello 2024 – Nice to meet you

ᕼEᒪᒪO 2024 – ᑎIᑕE TO ᗰEET YOᑌ

Die Eckdaten:
✨ 366 neue Möglichkeiten
✨ 1 kompletter Jahreskreis
✨ ganz viel Raum, um zu wachsen und zu gestalten

Ich gestalte lieber aktiv, als dass ich „gestaltet werde“. Daher bin ich dankbar für diese 366 neuen Möglichkeiten und gedenke, das Beste daraus zu machen.

Nach dem krassen 2023er Rollercoaster wünsche ich mir etwas mehr Ruhe, Ausgeglichenheit und Integration.

Das heisst jedoch nicht, dass ich das neue Jahr auf der Couch verbringen werde – auf gar keinen Fall!

Der Kalender füllt sich bereits und ich freue mich riesig darauf, einige meiner Happy Places wiederzusehen. Menschen zu treffen, denen ich zum Teil jahrelang nicht mehr oder noch gar nie im Real Life begegnet bin.

Bisher stehen fix auf dem Plan:
🤘🏻4.-6. April 2024 – @ragnaroekfestival
🤘🏻19.+20. Juli 2024 – @badeninblutopenair
🤘🏻6.+7. September 2024 – @mehsuff Metal Festival

🤗 Ich freue mich riesig, denn die Line-ups sind mehr als vielversprechend. Worauf ich mich neben der Musik am meisten freue, sind die Begegnungen: Umarmungen, echter Austausch, aber auch anstossen und gemeinsam feiern. Das volle Spektrum. Life in a Nutshell quasi.

❓Wo wirst Du anzutreffen sein? Werden wir uns begegnen? Lass es mich bitte in den Kommentaren wissen!

Metal Yoga Monatsthema Januar 2024 – Next Generation

ᑎE᙭T GEᑎEᖇᗩTIOᑎ

📅 Vinyasa Metal Yoga Januar 2024:
Fr. 12. Januar 2024, 18:45-20:00 / Nina Yoga Liestal
Di. 23. Januar 2024, 19:00-20:15 / Online

📅 Black Metal Yin Yoga Januar 2024:
Di. 9. Januar 2024, 19:00-20:15 / Online

⏭️ In der Musik im Allgemeinen und im Metal im Speziellen steht uns ein Generationenwechsel bevor: Slayer sind schon 2019 abgetreten, Sepultura werden 2024 auf Abschiedstournee gehen und wie lange es Iron Maiden oder Judas Priest noch machen, wissen die Götter.

⏭️ Doch was kommt nach? Gefühlt irgendwie nicht viel. Meiner Ansicht nach wird viel zu wenig, wenn überhaupt, Aufbauarbeit betrieben. Niemand will oder kann mehr investieren. Schnelle Abschöpfung wird oftmals dem nachhaltigem Aufbau vorgezogen.

⏭️ Der Rant musste sein, doch jetzt heisst es selber anpacken, denn von nichts kommt nichts. Umso mehr freut es mich, dass es Organisatoren wie das Rock4Future gibt, die die verschiedenen Player zusammenbringen und so in nachhaltigen Aufbau und tragfähige Beziehungen investieren.

🤘🏻Im Vinyasa Metal Yoga werden wir ebenfalls Aufbauarbeit betreiben und anhand einer sich stetig wiederholenden und sich ausweitenden Hauptsequenz den Weg einer jungen Band von den ersten Schritten bis hin zum Headlinerkonzert nachvollziehen.

❓Bist Du dabei?

Meine Top 6 Alben 2023

ᗰEIᑎE TOᑭ 6 ᗩᒪᗷEᑎ 2023

𝟭. 𝗘𝗻𝗶𝘀𝘂𝗺 – 𝗙𝗼𝗿𝗴𝗼𝘁𝘁𝗲𝗻 𝗠𝗼𝘂𝗻𝘁𝗮𝗶𝗻𝘀
Unangefochten DIE Nummer 1 mit dem Prädikat “zum Sterben schön”.
Ein Highlight-Album, das man unbedingt in seiner Gänze hören sollte. Wieder und wieder und wieder.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽𝘀: „Where You Live Again“, “Night Forest” und “Nothing”.

𝟮. 𝗜𝗺𝗽𝗲𝗿𝗶𝘂𝗺 𝗗𝗲𝗸𝗮𝗱𝗲𝗻𝘇 – 𝗜𝗻𝘁𝗼 𝗦𝗼𝗿𝗿𝗼𝘄 𝗘𝘃𝗲𝗿𝗺𝗼𝗿𝗲
Totale Entspannung durch die vertraute „Handschrift“ bei gleichzeitigem aktivem Zuhören aufgrund des Neuen schafft Durchgang für Durchgang ein einzigartiges und äusserst seltenes Hörerlebnis.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽: „Into Sorrow Evermore“

𝟯. 𝗣𝗿𝗶𝗺𝗼𝗿𝗱𝗶𝗮𝗹 – 𝗛𝗼𝘄 𝗶𝘁 𝗘𝗻𝗱𝘀
Mit dem neuen Primordial-Album musste ich erst warm werden. Ein grandioses Werk, das Zeit braucht, dann aber zu einem unfassbar genialen Highlight wird.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽: „Is this how it ends…?“

𝟰. 𝗖𝗮𝘂𝘀𝗮𝗺 – 𝗛𝗼𝗹𝗶𝘀𝘁𝗶𝗰 𝗗𝗲𝘀𝗽𝗮𝗶𝗿
Das Mantraartige insbesondere bei der Gitarrenarbeit lässt mich herrlich entspannen. Dadurch wird die Versenkung in die Musik und ein Ankommen im Hier und Jetzt überhaupt erst ermöglicht.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽: „Abandon“

𝟱. 𝗔𝗮𝗿𝗮 – 𝗧𝗿𝗶𝗮𝗱𝗲 𝗜𝗜𝗜: 𝗡𝘆𝘅
Die Platte ist eine perfekte Symbiose von Geprügel und Melodie, wie man sie nur ganz selten findet.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽: „Heimgesucht“

𝟲. 𝗔𝗱𝘃𝗲𝗻𝘁𝘂𝗺 𝗗𝗶𝗮𝗯𝗼𝗹𝗶 – 𝗠ø𝗿𝗸𝗲
„Mørke“ ist das vierte(!) vollwertige Album seit März 2022. Obendrauf gab es auch noch eine EP. So viel Output ist jenseits aller Worte. Gerade wenn er so gut ist, wie das vorliegende Werk.
𝗔𝗻𝘀𝗽𝗶𝗲𝗹𝘁𝗶𝗽𝗽: „Eerie Existential Angst“

Playlist Vinyasa Metal Yoga Dezember 2023 – Festivals

𝕱𝖊𝖘𝖙𝖎𝖛𝖆𝖑𝖘

😮 Sage und schreibe zehn Festivals in drei Ländern durfte ich dieses Jahr besuchen. Ich habe jedes einzelne genossen und bin zutiefst dankbar dafür.

🙏🏻 Danke allen, die diese Festivals möglich gemacht haben. Ihr bewirkt so unfassbar viel!

🖤 Festivals sind immer auch Orte der Begegnungen und dieses Jahr war schlichtweg magisch. Namen nenne ich aus verschiedenen Gründen keine. Doch ich weiss, dass diejenigen, die mich dermassen berührt und sprachlos gemacht haben, das ebenfalls gespürt haben. Danke, dass wir uns begegnen durften.

🎧 Um diese Begegnungen, die wundervolle Musik, die mich teilweise zu Tränen rührte, und den Effort all der unzähligen Helfenden zu ehren, stand der Dezember ganz im Zeichen der Festivals 2023. Die Playlist enthält ausschliesslich Songs der Festival Lineups.

🎧 Neugierig, wer es in die Vinyasa Metal Yoga Playlist vom Dezember geschafft hat? Schau her:

🤘🏻Primordial – To Hell or the Hangman
🤘🏻Noctem – I Am Alpha
🤘🏻The Prophecy23 – I Wish I Could Skate
🤘🏻Heidevolk – Drink Met De Goden (Walhalla)
🤘🏻Moment of Madness_official – My Treasure
🤘🏻Arch Enemy – War Eternal
🤘🏻Aephanemer – The Sovereign
🤘🏻Samael – Solar Soul
🤘🏻Septicflesh – Hierophant
🤘🏻Malphas – Of Flesh & Blood & Cosmic Storms…
🤘🏻Saor – Bròn

🔗 https://bit.ly/489IsbO

Ich kann Dich Yoga nicht lehren, Du musst es erfahren

𝗜𝗰𝗵 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝗗𝗶𝗰𝗵 𝗬𝗼𝗴𝗮 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝗹𝗲𝗵𝗿𝗲𝗻, 𝗗𝘂 𝗺𝘂𝘀𝘀𝘁 𝗲𝘀 𝗲𝗿𝗳𝗮𝗵𝗿𝗲𝗻.

❓Was bringt es dann, in meine Stunde zu kommen?

❗ Ich kann Dich Yoga nicht lehren, aber ich kann:

🧘🏻‍♀️einen sicheren Raum schaffen
🧘🏻‍♀️für Dich ebendiesen Raum halten
🧘🏻‍♀️Dir verschiedene Tools, Methoden und Wege aufzeigen
🧘🏻‍♀️erklären
🧘🏻‍♀️an Deiner Seite sein

🫵🏻 Damit Du Yoga erfahren kannst, indem Du:
🧘🏻‍♀️vertrauen und loslassen kannst
🧘🏻‍♀️ausprobieren und das für Dich richtige finden kannst
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du sicher bist
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du aufgefangen wirst
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du sein kannst

Yoga ist für alle da.
Come as you are.

📖 inspiriert durch „Das Lied der Macht“ von Thomas Vaucher.

📸 Fotografin: Sina Bickel

[Jukebox #14] Imagine – John Lennon

YOᑌ ᗰᗩY ᔕᗩY I’ᗰ ᗩ ᗪᖇEᗩᗰEᖇ…

♾️ …doch da ist ein Aspekt in mir, der an das Gute glaubt. An Frieden. An Harmonie. An Einheit. An Gemeinschaft. An Vielfalt. 

⛔ Und nichts und niemand kann und wird mir das nehmen. Egal, was ich erlebt habe. Egal, was passiert. Dieser Teil in mir, in meinem Herzen, in meiner Seele ist unberührbar. Unbelehrbar. 

❣️Weil ich weiss, dass es grundsätzlich möglich wäre. Dass es sein wird. Eines Tages. Und dafür lebe ich. Dazu trage ich meinen Teil bei. Daran glaube ich. 

🔁 Und bis dahin höre ich mir diesen Song immer wieder an. Lasse mich leiten von John Lennons Worten. Trage meinen Teil dazu bei. Immer und immer wieder. Jeden Tag aufs Neue. Leading by example.

☮️ You may say I’m a dreamer. But I’m not the only one. 

Playlist Black Metal Yin Yoga Dezember 2023

𝕭𝖑𝖆𝖈𝖐 𝕸𝖊𝖙𝖆𝖑 𝖄𝖎𝖓 𝖄𝖔𝖌𝖆

🖤 Die Black Metal Yin Yoga Stunde vom Dezember stand ganz im Zeichen der diesjährigen Festivals.

🧘🏻‍♀️ Wir widmeten uns dazu einer ausgleichenden Atemübung gefolgt von fünf ausgewählten Posen, um uns zu erden, uns auszugleichen, loszulassen und zu entspannen.

🖤 Begleitet wurden diese von neun wunderschönen Black Metal Tracks.

🎧 Neugierig, wer es in die Black Metal Yin Yoga Playlist Dezember 2023 geschafft hat? Schau her:

🤘🏻Ultha – Vet For The Insane
🤘🏻Totalselfhatred – Total Self-Hatred
🤘🏻Sunken – Void
🤘🏻Enisum – Nothing
🤘🏻Bedrängnis – Heim
🤘🏻Sterbenswille – Call from the Mountains
🤘🏻Nocturnal Depression – Tides of Despair
🤘🏻Saor – Carved in Stone
🤘🏻Psychonaut 4 – Personal Forest

🔗 https://bit.ly/3Gxhmz3

error: Content is protected !!
Please note that cookies are used in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.
Accept
Reject