Friedliche Co-Existenz mit Wespen?

Gerade im Sommer 2020 sind die Wespen ungewöhnlich zahlreich unterwegs. Manche sprechen sogar von einer regelrechten Wespen-Plage.

Dass diese Insekten nicht zu den beliebtesten gehören, ist nicht von der Hand zu weisen. Und dennoch, jedes Wesen auf diesem Planeten hat seine Aufgabe und ich wusste bis vor kurzem nicht, dass ein Wespenvolk täglich rund ein halbes Kilo Insekten – darunter in erster Linie Mücken – verspeist. Grund genug, sie nicht einfach totzuschlagen.

Zumal dieses tot schlagen für mich auch nicht zu “Ahimsa” (Gewaltlosigkeit) dem ersten Yama des grossen Yogi Sri Patanjali passt. Ein guter Freund berichtete mir, dass Wespen Zitronen und Nägeli (Hochdeutsch: Gewürznelken) verabscheuen würden. Grund genug das auszuprobieren – und während des Sommerurlaubs zu Hause zu verfeinern.

Der aktuelle Setup hier auf dem Balkon

Eine Duftlampe mit unserer erprobten Mischung:
– Zitronensaft (anstelle von Wasser)
– ätherisches Zitronenöl
– Nägeli

Früh genug angefangen, verjagt der Duft Wespen zuverlässig. Sogar grillen, Fleisch, Alkohol und Süsses lockt keine übermässig hohe Zahl an Wespen an. Die unverbesserlichen, welches sich trotzdem zu uns auf den Balkon verirren, verjagen wir mit einem Wasserspray. Denn wenn Wespen etwas nicht abkönnen, dann ist es Regen. Kurz die Wespe in einen Sprühnebel hüllen und sie anschliessend landen lassen. Dann schüttelt sie ihre Flügel aus, putzt diese gründlich und fliegt davon – Problem gelöst.

Die Inspiration zu diesem Blogpost überkam mich heute Morgen als ich mich mit den netten Mitarbeiterinnen der Herberia Liestal – liebe Grüsse an dieser Stelle und gebt bitte das Rezept weiter! – zum Thema ausgetauscht habe. Unser Zitronenöl ging nämlich mal wieder zur Neige und dieser Laden im Stedtli ist meine erste Anlaufestelle, wenn es um Nachschub geht.

4 Antworten auf „Friedliche Co-Existenz mit Wespen?“

  1. Genialer Artikel, auch in Bezug auf Ahimsa!
    Das mit dem Wasserspray probiere ich aus! Wir stellen immer ein Schälchen mit Kaffeepulver auf den Tisch und zünden es an. Das schwehlt dann so vor sich hin und hilft auch. Außerdem riecht’s gut 😀!

    1. Vielen herzlichen Dank, liebe Sylke!

      Für mich ist Yoga so viel mehr als Asana-Praxis, daher war mir der Link zu Patanjalis Yogasutra auch so wichtig.

      Das mit dem Kaffeepulver wusste ich noch nicht, das werde ich auch mal ausprobieren. Danke Dir für diesen Hinweis!

  2. Wie guuut! Der Artikel kommt gerade richtig :-D. Wird ausprobiert. Ich brauch dringend noch eine Duftlampe mit Kerzenbetrieb. Und das mit dem Wasserspray probiere ich jetzt auch aus – habe es jetzt gerade vorgestern von einer anderen Mama als Tipp bekommen. Merci, meine Liebe!! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code