Mein Lieblingszitat aus Harry Potter et la Coupe de Feu

„𝙸𝚕 𝚎𝚜𝚝 𝚗é𝚌𝚎𝚜𝚜𝚊𝚒𝚛𝚎 𝚍𝚎 𝚌𝚘𝚖𝚙𝚛𝚎𝚗𝚍𝚛𝚎 𝚕𝚊 𝚛é𝚊𝚕𝚒𝚝é 𝚊𝚟𝚊𝚗𝚝 𝚍𝚎 𝚙𝚘𝚞𝚟𝚘𝚒𝚛 𝚕’𝚊𝚌𝚌𝚎𝚙𝚝𝚎𝚛 𝚎𝚝 𝚜𝚎𝚞𝚕𝚎 𝚕’𝚊𝚌𝚌𝚎𝚙𝚝𝚊𝚝𝚒𝚘𝚗 𝚍𝚎 𝚕𝚊 𝚛é𝚊𝚕𝚒𝚝é 𝚙𝚎𝚞𝚝 𝚙𝚎𝚛𝚖𝚎𝚝𝚝𝚛𝚎 𝚕𝚊 𝚐𝚞é𝚛𝚒𝚜𝚘𝚗.“
ℍ𝕒𝕣𝕣𝕪 ℙ𝕠𝕥𝕥𝕖𝕣 𝕖𝕥 𝕝𝕒 ℂ𝕠𝕦𝕡𝕖 𝕕𝕖 𝔽𝕖𝕦, 𝕡. 𝟟𝟙𝟡

🧙🏻‍♂️ Die Weisheiten von Albus Dumbledore sind unübertroffen.

🧙🏻‍♂️ Bei jedem Lesedurchgang fühle ich mich reich beschenkt und finde genau das richtige Zitat für meine aktuelle Situation.

🧙🏻‍♂️ Was für mich das Buch – ja die ganze Reihe – nicht nur zu einem Lebens-Lesehighlight, sondern auch zu einem spirituellen Buch macht.

🧙🏻‍♂️ Weil es mir jedes Mal den Spiegel vorhält und egal in welcher Lebensphase ich bin, es mir jedes Mal Hand reicht, mich abholt und mich vor allem weiterbringt.

🧙🏻‍♂️ Fun Fact: ich habe die Reihe noch nie auf Deutsch gelesen. Die ersten vier Durchgänge waren auf Englisch, der fünfte jetzt auf Französisch.

🧙🏻‍♂️ P.S.: si tu me cherches, je suis à Poudlard.

Ich kann Dich Yoga nicht lehren, Du musst es erfahren

𝗜𝗰𝗵 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝗗𝗶𝗰𝗵 𝗬𝗼𝗴𝗮 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝗹𝗲𝗵𝗿𝗲𝗻, 𝗗𝘂 𝗺𝘂𝘀𝘀𝘁 𝗲𝘀 𝗲𝗿𝗳𝗮𝗵𝗿𝗲𝗻.

❓Was bringt es dann, in meine Stunde zu kommen?

❗ Ich kann Dich Yoga nicht lehren, aber ich kann:

🧘🏻‍♀️einen sicheren Raum schaffen
🧘🏻‍♀️für Dich ebendiesen Raum halten
🧘🏻‍♀️Dir verschiedene Tools, Methoden und Wege aufzeigen
🧘🏻‍♀️erklären
🧘🏻‍♀️an Deiner Seite sein

🫵🏻 Damit Du Yoga erfahren kannst, indem Du:
🧘🏻‍♀️vertrauen und loslassen kannst
🧘🏻‍♀️ausprobieren und das für Dich richtige finden kannst
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du sicher bist
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du aufgefangen wirst
🧘🏻‍♀️weisst, dass Du sein kannst

Yoga ist für alle da.
Come as you are.

📖 inspiriert durch „Das Lied der Macht“ von Thomas Vaucher.

📸 Fotografin: Sina Bickel

Rezension: Jörg Scheller / Jochen Neuffer – Make Metal Small Again – 20 Jahre Malmzeit

Nach dem ersten Band «When Monsters Roar And Angels Sing» bespreche ich nachfolgend das zweite Werk der Metalbook-Reihe, welches mir wiederum vom Kohlhammer Verlag zur Verfügung gestellt wurde – vielen Dank dafür.

Auf die soziologische Betrachtung des ersten Bandes folgt mit «Make Metal Small Again – 20 Jahre Malmzeit» nun eine Band-Biografie. Diese kann unabhängig von Band 1 gelesen werden und trifft ihrerseits sowohl die Metal-Szene als auch den Zeitgeist passgenau. Die Reihe (vorerst) abschliessen wird dann im Dezember Manuel Trummers «Highway to Hell» mit Fokus auf dem Satanistischen – ich bin gespannt!

Jörg Scheller ist mir aufgrund seines Buches «Metalmorphosen – Die unwahrscheinlichen Wandlungen des Heavy Metal» ein Begriff, doch Malmzeit waren mir bis dahin jedoch gänzlich unbekannt – was nicht weiter verwunderlich ist, da es sich um eine reine Live-Band, ohne physische Releases oder Streamingmöglichkeiten handelt. Mutig, wenn man bedenkt, dass Metaller mit Abstand am meisten physische Releases kaufen. Doch darum geht es der Band mit dem Untertitel «Make Metal Small Again» eben gerade nicht.

„Rezension: Jörg Scheller / Jochen Neuffer – Make Metal Small Again – 20 Jahre Malmzeit“ weiterlesen

Rezension: Hartmut Rosa – When Monsters Roar and Angels Sing: Eine kleine Soziologie des Heavy Metal*

Für einmal heisst es also «Metal trifft Soziologie» anstatt «Metal trifft Yoga» – die Parallelen sind erstaunlich und ich hatte zahlreiche Aha- und Genau-So-Momente. Entsprechend begeistert bin ich von diesem beim Kohlhammer Verlag (herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar) erschienenen Werk.

Hartmut Rosa, Professor für Soziologie und Metalhead, versteht es vorzüglich, seine verständlich dargelegten soziologischen Theorien mit Metal in Einklang zu bringen und dabei Erfahrungen zu benennen, für die es bisher keine Worte gab. 

Soziologie und Metal sind jetzt nicht unbedingt Best Buddies By Nature, dessen ist sich auch der Autor bewusst. Glücklicherweise liess er sich nicht von dieser Gratwanderung abhalten, denn sie gelingt durchwegs. Erfolgsgarant ist meiner Meinung nach die Vereinigung von Betroffenem (Metalhead mit Erfahrungen) und Experten (Soziologieprofessor mit Theorien) in einer Person.

„Rezension: Hartmut Rosa – When Monsters Roar and Angels Sing: Eine kleine Soziologie des Heavy Metal*“ weiterlesen

Rezension: Emmanuel Carrère – Yoga

YOGᗩ

Ein „heiteres, feinsinniges Büchlein über Yoga“ hätte es werden sollen. Entstanden ist über vier Jahre hinweg ein autofiktionaler Roman: schonungslos ehrlich, tief, gleichzeitig unaufgeregt und verbindend.

Nicht gerade heiter, dafür umso mehr Yoga im übertragenen Sinne und abseits der Matte.

Mir gefiel der kaleidoskopartige Stil mit dem Emmanuel Carrère bruchstückweise Stationen aus seinem Leben erzählt und diese in gekonnter Manier im Laufe des Buches zu einem Gesamtbild verwoben hat.

Durch die autobiografischen Elemente erfuhr ich beispielsweise, dass der Anschlag auf Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 auch der Veröffentlichungstag von Michel Houellebecqs „Unterwerfung“ – eines meiner Lebenslesehighlights aka Pflichtlektüre – war.

Eine meiner gefeierten Lieblingspassagen aus diesem Buch: „Dass Meditieren guttut. Dass Yoga guttut. Ich bin nicht der Erste, der das behauptet, das ist mir klar. Nur möchte ich es gern von einem anderen Standpunkt aus behaupten. Sagen wir, von einem anderen Buchregal aus als dem für Persönlichkeitsentwicklung.“

Perfekt auf den Punkt gebracht und ich danke für eine grossartige Lektüre, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Buchvorstellung: The Body Keeps The Score

𝚃𝚑𝚎 𝙱𝚘𝚍𝚢 𝙺𝚎𝚎𝚙𝚜 𝚃𝚑𝚎 𝚂𝚌𝚘𝚛𝚎

🌱 Eine gleichermassen spannende wie schwere Lektüre, die auf den neusten Erkenntnissen aus der Traumaforschung und -therapie beruht.

🌱 Zugleich werden auch die geschichtlichen Hintergründe dieser Disziplin aufgezeigt, was mir so manchen Aha-Moment, aber auch ganz viel Wut bescherte, wenn mal wieder einfach nur die Finanzen im Vordergrund stehen.

„Buchvorstellung: The Body Keeps The Score“ weiterlesen

Kann man das Werk vom Autor trennen? Teil II

Kᗩᑎᑎ ᗰᗩᑎ ᗪᗩᔕ ᗯEᖇK ᐯOᗰ ᗩᑌTOᖇ TᖇEᑎᑎEᑎ? TEIᒪ II

🤔 Über dieser grossen Frage brüte ich immer noch und bin nach wie vor zu keiner abschliessenden Lösung gekommen.

🧠 Es kamen weitere Facetten dazu, die die Sachlage – welch Wunder – natürlich nicht vereinfachen.

❓Wieviel vom Autor selbst steckt in seinem Werk? Die vollkommene Objektivität ist ein Ding der Unmöglichkeit. Was immer wir tun, wir sind persönlich involviert und motiviert. Oder wie es auch so schön heisst „Research is mesearch“.

„Kann man das Werk vom Autor trennen? Teil II“ weiterlesen

The Yoga Sutras of Patanjali

𝚃𝚑𝚎 𝚈𝚘𝚐𝚊 𝚂𝚞𝚝𝚛𝚊𝚜 𝚘𝚏 𝙿𝚊𝚝𝚊𝚗𝚓𝚊𝚕𝚒

📚 Einer – wenn nicht DER – klassischen Yoga Texte überhaupt. Und meiner Meinung nach ein absolutes Must Read in jeder Yogalehrer–Ausbildung.

🤓 Als Booknerd und Yoga Philosophie Freak schreibe ich immer wieder gerne über solche Themen. Es ist mir jedoch auch wichtig, meine Quellen offenzulegen – ganz im Sinne von „Honor your Teachers“. Zu zeigen, woher mein Wissen stammt – und wie ich meine eigene Interpretation da reinbringe.

„The Yoga Sutras of Patanjali“ weiterlesen

Buchrezension – Rock Your Life

𝓡𝓸𝓬𝓴 𝓨𝓸𝓾𝓻 𝓛𝓲𝓯𝓮

🦂 Die Scorpions sind für mich untrennbar mit den frühen 90ern und ihrem Album „Crazy World“ verbunden. Noch heute ist mir jedes Riff vertraut – die Kassette ist damals in Endlosschlaufe gelaufen.

📕 Wenn nun also Rudolf Schenker ein Buch herausgibt, dann ist das für mich Pflichtlektüre. Der Untertitel „Steh zu Deinen Träumen und der Erfolg kommt von allein“ trug das seinige dazu bei, verwirkliche ich mir doch seit Ende November 2019 mit meinem Metal Yoga einen Lebenstraum.

🤓 Die Vorzeichen standen also gut. In Zusammenarbeit mit Lars Amend und versehen mit einem Vorwort von Paulo Coelho entstand das vorliegende Werk – dessen Original-Manuskript übrigens aus dem Jahr 2009 stammt. In neun Kapiteln sowie einem Bonuskapitel erzählt Rudolf Schenker von seiner Karriere und sehr schnell wurde klar, der Mann meditiert seit Jahrzehnten regelmässig und praktiziert schon genauso lange Yoga – jetzt war ich on fire!

„Buchrezension – Rock Your Life“ weiterlesen

Geschenkte Worte #1

GEᔕᑕᕼEᑎKTE ᗯOᖇTE #1

🤔 Warum begeistern mich Zitate aus Büchern eigentlich? Diese Frage ging mir lange im Kopf herum, bis ich sie in Worte fassen und so die Antwort greifbar machen konnte.

💡 Mir geht dank ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf.

🦂 Das vorliegende Zitat stammt von keinem geringeren als Rudolf Schenker von den @scorpions. Genauer gesagt aus seinem zusammen mit @larsamend verfassten Buch „Rock Your Life“ – einem meiner Currently Readings. Die Rezi folgt dann nach Beendigung der Lektüre.

🤓 Komplexe Dinge einfach und verständlich auszudrücken ist keine einfache Mission. Gerade wenn wenig bis nichts verloren gehen soll. Dieses Zitat schaffte das spielend und hat mich dadurch auch ganz besonders geflasht. Es ist ein einfacher Gradmesser, easy überprüf- und jederzeit anwendbar. Einfach perfekt. Herzensdank dafür, lieber Rudolf!

❓Jetzt sag Du mir, wie hast Dus mit den Zitaten?

error: Content is protected !!
Please note that cookies are used in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.
Accept
Reject