Nach Denken

Foto: Sina Bickel

𝖄𝖔𝖚 𝖋𝖎𝖑𝖙𝖊𝖗 𝖊𝖛𝖊𝖗𝖞𝖙𝖍𝖎𝖓𝖌 𝖙𝖍𝖗𝖔𝖚𝖌𝖍 𝖞𝖔𝖚𝖗 𝖊𝖝𝖕𝖊𝖗𝖎𝖊𝖓𝖈𝖊.
– Nergal –

🤔 Im Prinzip verhält es sich mit unseren Gedanken zu einem Sachverhalt oder einer Inspiration nicht anders als mit einer Coverversion.

♠️ Was ist eigentlich ein Cover? 
Ganz simpel: man nehme einen bestehenden Song und spiele ihn nach. Im Idealfall lautet das “Rezept”: man nehme einen bestehenden Song, spiele ihn nach und verleihe ihm dabei seine eigene Handschrift – man legt quasi seine Filter darüber.

= Analog dazu funktioniert unser Denken: wir betrachten einen Sachverhalt, eine Inspiration, ein Zitat etc. und übernehmen es 1:1 oder wir überlegen uns, wie wir dazu stehen, was davon und wie wir etwas (oder auch alles davon) in unsere eigene Gedankenwelt übernehmen. 

🎸 Um es mit einer Metal-Metapher auszudrücken: wir können eine Tribute Band sein oder wir verleihen dem Song unsere ureigene Handschrift und machen einen Signature Track daraus.

👓 Je mehr wir uns unserer Filter in Form von Prägungen und Erfahrungen bewusst sind, desto besser können wir nachvollziehen und mitentscheiden, was gerade in unserem Kopf geschieht. Sind wir mit unseren Gedanken noch im Hier und Jetzt oder hat uns etwas getriggert und es läuft gerade ein ganz anderer Film?

⏹️ Für mich bedeuten Freiheit und innerer Frieden bei letzterem die Stopp-Taste drücken zu können. Gelingt mir das? Teilweise. Ich arbeite täglich daran, erwische die Stopp-Taste immer früher und nähere mich dadurch dem Auslöser des Films. Sich nur schon des Films bewusst zu sein hilft enorm, relativiert vieles und ist ein erster, ganz grosser Schritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code