Metal Meditation – I do it my way!

𝕸𝖊𝖙𝖆𝖑 𝕸𝖊𝖉𝖎𝖙𝖆𝖙𝖎𝖔𝖓 – 𝕴 𝖉𝖔 𝖎𝖙 𝖒𝖞 𝖜𝖆𝖞

🧘🏻 Sitzend meditieren ist nicht für jede:n gleichermassen zugänglich. Ein weiteres Beispiel dafür, dass „One Size Fits It All“ nicht funktioniert.

⛔ Doch deswegen auf die Benefits des Meditierens verzichten? No way! 

💡Wer mir schon länger folgt, weiss, dass ich Dinge gerne auf meine Art mache. Warum beim Thema Meditation eine Ausnahme machen? Ebens!

🧑🏻‍🏫 Eine simple „Three Step Meditation“, wie ich sie in meiner Yogalehrerausbildung bei Kristen Watson-Geering gelernt habe, umfasst: 
1. Finde Deinen Sitz / Find your seat
2. Komme zur Ruhe / Be still
3. Konzentration / Focus

🤘🏻Klappt bei mir am besten an Metal Konzerten:
1. Finde einen festen Stand – man kann definitiv nicht nur im Sitzen meditieren!
2. Komme zur Ruhe – lass den Alltag draussen, hefte den Blick auf die Bühne oder schliesse die Augen ganz.
3. Konzentration – auf die Musik, aufs Headbangen, auf Deinen Körper. 

🎸Ich verschmelze regelrecht mit der Musik und mein Körper findet intuitiv in die passenden Bewegungen. Dadurch gerate ich in einen tranceartigen Flowzustand und das ist Tiefenentspannung pur. 

🌀Loslassen. Einswerden. Sein. Nichts anderes ist Meditation.

📸 Folkmetal.at aufgenommen am Ragnarök Festival 2018

2 Antworten auf „Metal Meditation – I do it my way!“

Schreibe einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!
Please note that cookies are used in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.
Accept
Reject