Habe den Mut, Deine Angst zu akzeptieren!

Fotocredits: Sina Bickel

𝕳𝖆𝖇𝖊 𝖉𝖊𝖓 𝕸𝖚𝖙, 𝕯𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕬𝖓𝖌𝖘𝖙 𝖟𝖚 𝖆𝖐𝖟𝖊𝖕𝖙𝖎𝖊𝖗𝖊𝖓!

🧘🏻‍♀️ Auch wenn es äusserlich nicht danach ausschaut, ich habe Angst. Immer mal wieder und ganz verschiedene. Manche Ängste begleiten mich schon ein Leben lang.

⛔ Lange habe ich meine Ängste einfach ignoriert, weggedrückt, ausgesperrt, verdrängt. Doch sie waren nicht weg, im Gegenteil! Sie wuchsen im Schatten, gärten und nährten sich von der Energie, die ich ins Wegdrücken, Verdrängen, Ignorieren steckte.

🔥 Mich meinen Ängsten zu stellen – immer und immer wieder – führte zu Akzeptanz und Annahme.

🕊️ Mit ihnen Frieden zu schliessen, indem ich sie akzeptierte, mündete in Freiheit. Nicht Angstfreiheit – oh nein! Und vor allem: viel mehr! Echte Freiheit, Präsenz und Balance.

🙅🏻‍♀️ Sie hingegen zu leugnen und zu verdrängen führte zu Schuldgefühlen und Energieverlust.

✨ Choose wisely! Denn wir HABEN die Wahl. Immer. Und immer wieder. Es ist nie zu spät.

🧙🏻‍♂️Oder um es mit Albus Dumbledore zu sagen: “Call him Voldemort, Harry. Always use the proper name for things. Fear of a name increases fear of the thing itself.”

🪄Voldemort ist für mich die pure, personifizierte Angst. Die Essenz der Angst.

2 Antworten auf „Habe den Mut, Deine Angst zu akzeptieren!“

  1. Die Angst vor der Angst! Auch das erinnert mich an an Harry Potter! Du hast sehr gute Worte gefunden, danke für den Denkanreger!
    Liebe Grüße Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

error: Content is protected !!
Please note that cookies are used in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.
Accept
Reject